Glashütten, (zweite) Heimat im Taunus

Im Herzen des schönen Taunus, umgeben von idyllischer Landschaft und weitläufigen Feldern, Wäldern und Wiesen liegt Glashütten mit den Gemeindeteilen Schloßborn und Oberems. Wir sind die deutsche Partnergemeinde von Caromb in der französischen Provence.

Glashütten, Gemeinde im Herzen des Naturpark Taunus

Wir sind Glashütten! Mit gut 5400 Einwohnern ist unser Heimatort eine idyllische Gemeinde inmitten des schönen Naturpark Taunus, unweit von Königstein im Taunus und am Abhang des Großen und Kleinen Feldberges sowie des Glaskopfes gelegen. Wir haben drei Ortsteile: Glashütten, Oberems und Schloßborn.

Leben und Aktivitäten

Glashütten ist umgeben von traumhafter Landschaft. Wildblumen duften, Butter- und Kornblumen oder Margeriten bewegen sich im Wind, rund um die Ortschaft steht üppiger Wald. Hier will man wandern und genießen, vielleicht unterwegs das Kastell Maisel aufsuchen.

Für alle Sportbegeisterten bietet Glashütten mit seinen Ortsteilen reichlich Gelegenheit zum Angeln, Schwimmen, Kegeln oder Tennis, sogar zum Segelfliegen.

Quasi „um die Ecke“ liegen der Kleine und Große Feldberg, die auch und besonders in der kalten Jahreszeit großen Reiz bieten zum Sport oder Wandern. Der Große Feldberg ist mit 881 Metern die höchste Erhebung im Taunus.

Wer Ausgehmöglichkeiten, Wellness oder Shopping mit Stadtfeeling sucht, fährt rüber nach Königstein im Taunus. Nicht mal 8 Kilometer liegen unsere Gemeinden auseinander.

Man kann kaum glauben, dass wir sogar weniger als 30 Kilometer entfernt sind von der Mainmetropole Frankfurt! Mit einer überschaubaren Autofahrt gelangt man von unseren malerischen Naturlandschaften mitten ins pulsierende Großstadttreiben.

Glashütten auf Facebook
Landschaft im Taunus (Oberems)

Geschichte und Entwicklung von Glashütten

Tatsächlich geht der Name „Glashütten“, so wird gemutmaßt, auf mehrere Waldglashütten zurück, die einst in den Wäldern zwischen dem Großen Feldberg und der Siedlung lagen. Schloßborn fand 1043 und Oberems im Jahr 1294 erstmals urkundliche Erwähnung.

In der Antike war unser Gemeindegebiet der Grenzbereich zwischen der römischen Provinz Germania Superior und dem freien Germanien, und mitten durch unser Gemeindegebiet verlief der Limes. Im Frühmittelalter wurde unser Gebiet alemannisch und schließlich fränkisch.

Von der Gründung bis heute

Den Ort Glashütten haben zwölf Siedler, darunter Glasmacher,  im Jahr 1685 urkundlich gegründet. Schon 1783 hatte unsere Gemeinde 127 Einwohner und bis in die 1960er blieben unsere Zahlen noch unter 500. In den frühen 1970ern schlossen sich Glashütten, Oberems und Schloßborn zur erweiterten Gemeinde Glashütten zusammen, und so wuchsen wir zügig auf unsere heutige Einwohnerzahl an.

Unterwegs sein im Taunus

Die Freundschaften zwischen Glashüttenern und Carombern bestehen lange und es kommen immer wieder Neue hinzu. So überrascht es nicht, dass wir nicht nur auf offizieller Ebene, sondern auch im Privaten kontinuierlich mit unseren französischen Freunden im Taunus und dem Umland unterwegs sind. In unserer Gegend gibt es so viel Gelegenheit, gemeinsam Erinnerungen zu erschaffen!

Website von Glashütten

Erleben Sie die Gemeindepartnerschaft mit uns

Große Freundschaft ist erfüllend und belebend, doch sie erfordert auch Einsatz und Aufwand. Dass die Arbeit an einer Gemeindepartnerschaft einfach Spaß macht, dürfen wir im Verein immer wieder aufs Neue erleben, und wir sind allen dankbar, die uns dabei unterstützen. Möchten auch Sie sich mit uns für die Partnerschaft einsetzen und sie in vollen Zügen leben? Dann schreiben Sie uns!

Schreiben Sie uns an, werden Sie Mitglied!

    Bitte beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und wählen Sie das Symbol Tasse aus.